03.10.17, 21:12:22

Weltbaustelle Duisburg


Download (12,3 MB)

Seit einem Monat entwickeln die Künstler A. G. Saño und Robin Meyer am Giebel eines unscheinbaren Hauses in Duisburg an der Kreuzung Düsseldorfer Straße / Mercatorstraße ein riesiges Wandbild. Dies geschieht im Rahmen des UNESCO-Projektes zur Verbreitung der 17 Globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) in Duisburg durch das "Eine Welt Netz NRW", EXILE Kulturkoordination und mit Unterstützung durch Kultursprung e.V..
In der Sendung DunkelWeiss erklärt Robin Meyer, wie es zur Zusammenarbeit mit dem philippinischen Künstler A. G. Saño kam und wie ein solch großes Wandbild entstehen kann. Luise Hoyer als Vertreterin des Kultursprung e.V. berichtet über die ergänzenden Projekte zur Weltbaustelle und über die Möglichkeiten, Projekte mit vielen Unterstützern zu realisieren.

Infos unter http://www.kultur-sprung.de/

buergerfunk-duisburg
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen